FilmeStart - Filme

Christopher Walken (eigentlich Ronald Walken; * 31. März 1943 in Astoria, Queens, New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Tänzer. Walken spielt sowohl in Mainstream- als auch in Independent-Filmen. Viele seiner Rollen verkörpern sinistre und verstörende Figuren; oft wurde er als Bösewicht eingesetzt. Für die Darstellung eines durch den Krieg in Vietnam traumatisierten Soldaten in Michael Ciminos Film Die durch die Hölle gehen wurde Walken bei der Oscarverleihung 1979 als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet.

Filmografie

Auszeichnungen

Christopher Walken erhielt im Laufe seiner Karriere zahlreiche Auszeichnungen. Für den Film Die durch die Hölle gehen wurde er 1979 mit dem Oscar als Bester Nebendarsteller und dem New York Film Critics Circle Award ausgezeichnet und erhielt eine Nominierung für den Golden Globe Award und den Britischen Filmpreis. 1984 erhielt er eine Nominierung für den Saturn Award als Bester Darsteller im Film Dead Zone. Seine Rolle in Catch Me If You Can brachte ihm 2003 eine Oscarnominierung ein, sowie einen British Academy Film Award. Für den Fernsehfilm Sarah, Plain and Tall erhielt er 1991 eine Nominierung für den Emmy.

Für seine Theaterarbeit in dem Stück Die tätowierte Rose wurde er 1967 mit dem Theatre World Award ausgezeichnet. Drei Jahre später erhielt er einen Drama Desk Award für seine herausragende Darstellung in dem Off-Broadway-Stück Lemon Sky. 1975 und 1981 wurde Walken mit dem Obie Award ausgezeichnet. Zudem erhielt er bisher zwei Nominierungen als Bester Hauptdarsteller für den Tony Award, 2000 für James Joyce’s The Dead und 2010 für A Behanding in Spokane.

Literatur

  • Robert Schnakenberg: Christopher Walken von A bis Z. Ubooks, 2009, ISBN 978-3-86608-116-1.
  •