FilmeStart - Filme

Vivien Leigh, gebürtig Vivian Mary Hartley (* 5. November 1913 in Darjeeling, Indien; † 8. Juli 1967 in London), war eine britische Schauspielerin. Insgesamt trat sie in einem Zeitraum von 30 Jahren in 20 Film- und Fernsehproduktionen auf. Berühmtheit erlangte Leigh in der Rolle der Scarlett O’Hara in dem Spielfilm Vom Winde verweht (1939), die ihr einen Oscar einbrachte. Ebenfalls preisgekrönt wurden ihre Darstellungen der Blanche in der Theaterverfilmung Endstation Sehnsucht (1951) und der Tatiana in dem Broadway-Musical Tovarich (1963). Leigh war unter anderem mit dem britischen Schauspieler und Regisseur Laurence Olivier verheiratet, mit dem sie auch gemeinsam im Film und am Theater auftrat.

Filmografie

Auszeichnungen

  • 1939: New York Film Critics Circle Award für Vom Winde verweht (Beste Hauptdarstellerin)
  • 1940: Oscar für Vom Winde verweht (Beste Hauptdarstellerin)
  • 1951: Darstellerpreis der Internationalen Filmfestspiele von Venedig für Endstation Sehnsucht
  • 1951: New York Film Critics Circle Award für Endstation Sehnsucht (Beste Hauptdarstellerin)
  • 1951: Sant Jordi Special Distinction Award für Endstation Sehnsucht (Beste Hauptdarstellerin)
  • 1951: Nominierung Golden Globe Award für Endstation Sehnsucht (Beste Hauptdarstellerin)
  • 1952: Oscar für Endstation Sehnsucht (Beste Hauptdarstellerin)
  • 1953: British Film Academy Award für Endstation Sehnsucht (Beste britische Darstellerin)
  • 1960: Stern auf dem Hollywood Walk of Fame (6773 Hollywood Blvd.)
  • 1963: Tony Award für Tovarich (Beste Hauptdarstellerin in einem Musical)
  • Literatur

  • Adolf Heinzlmeier: Vivien Leigh. Die Lady., in Adolf Heinzlmeier, Berndt Schulz, Karsten Witte: Die Unsterblichen des Kinos. Band 2: Glanz und Mythos der Stars der 40er und 50er Jahre. S. Fischer, Frankfurt am Main 1980, ISBN 3-596-23658-4, S. 71–76
  • Hugo Vickers: Vivien Leigh. A Biography. Hamish Hamilton Ltd. 1988, ISBN 978-0-241-12536-6.
  • Vivien Leigh im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)
  •