FilmeStart - Filme

Helge Schneider (* 30. August 1955 in Mülheim an der Ruhr) ist ein deutscher Unterhaltungskünstler, Komiker, Kabarettist, Schriftsteller, Film- und Theaterregisseur, Schauspieler und Multiinstrumentalist. Bekannt wurde er durch Bühnenauftritte, in denen er Klamauk und Parodien mit Jazzmusik verbindet. Ein entscheidendes Element seiner Arbeit ist die Improvisation.

Filmografie

DVD

Eigene Filme

Filme (mitwirkend)

Dokumentationen

Auszeichnungen

  • 1975: Preisträger beim IKEA-Jazz-Festival
  • 1983: Förderpreis des Ruhrkreises für Kunst und Wissenschaft der Stadt Mülheim an der Ruhr
  • 1994: Echo-Award für „Katzeklo“
  • 1995: RSH-Gold für „Katzeklo“
  • 1995: Goldene Schallplatte 1-mal Gold für „Es gibt Reis, Baby“
  • 1997: Tegtmeier (1. verliehener Tegtmeier als Ehrenpreis)
  • 2000: Deutscher Comedypreis Beste Musik-Comedy
  • 2004: Prix Pantheon (Sonderpreis Reif und bekloppt)
  • 2005: Deutscher Comedypreis (Ehrenpreis für sein Lebenswerk)
  • 2005: Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft der Stadt Mülheim an der Ruhr
  • 2008: Klavierspieler des Jahres, verliehen vom Bundesverband Klavier
  • 2008: Satirepreis Goldenes Schlitzohr
  • 2009: Satirepreis Göttinger Elch
  • 2012: Großer Karl-Valentin-Preis
  • 2016: Deutscher Kleinkunstpreis Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz
  • 2016: Das große Kleinkunstfestival Ehrenpreis
  • 2017: Bayerischer Kabarettpreis Ehrenpreis
  • 2018: Joachim-Ernst-Berendt-Ehrenpreis der Stadt Baden-Baden
  • 2018: Recklinghäuser Hurz Hauptpreis: Der-Wolf-das-Lamm-Hurz
  • Literatur

  • 1994: Zieh dich aus, du alte Hippe – Kriminalroman
  • 1995: Das scharlachrote Kampfhuhn · Kommissar Schneiders letzter Fall
  • 1996: Der Mörder mit der Strumpfhose · Kommissar Schneider wird zum Elch
  • 2001: Der Scheich mit der Hundehaarallergie · Kommissar Schneider flippt extrem aus
  • 2004: Aprikose, Banane, Erdbeer · Kommissar Schneider und die Satanskralle von Singapur
  • 2011: Satan Loco
  •