FilmeStart - Filme

Arnold Alois Schwarzenegger (* 30. Juli 1947 in Thal, Steiermark) ist ein österreichisch-amerikanischer Schauspieler, Publizist, Unternehmer, ehemaliger Bodybuilder sowie ehemaliger US-Politiker. Von 2003 bis 2011 war er der 38. Gouverneur Kaliforniens. Davor erlangte er vor allem als siebenfacher Mister Olympia sowie aufgrund zahlreicher Hollywoodfilme – insbesondere durch seine Verkörperung des Terminators – internationale Bekanntheit. Diese Rolle brachte ihm 2003 im Vorfeld seiner Kandidatur den Spitznamen Governator ein.

Durch sein sehr erfolgreiches und turbulentes Leben gilt er als Paradebeispiel dafür, den „amerikanischen Traum“ zu leben. Er wurde zu einer der bekanntesten Persönlichkeiten der USA und einem der erfolgreichsten Action-Darsteller der Filmgeschichte.

Filmografie

Literatur

  • Nigel Andrews: Arnold Schwarzenegger : Mythos und Wahrheit eines amerikanischen Traums. Übersetzung aus dem Englischen Bert Rebhandl. St. Andrä- Wördern : Hannibal, 1997
  • Ralf Güldenzopf: The People’s Governor. Die Wahl Arnold Schwarzeneggers zum Gouverneur von Kalifornien. poli-c-books, Berlin/München 2005, ISBN 3-938456-05-1.
  • Marc Hujer: Arnold Schwarzenegger: Die Biographie. Deutsche Verlags-Anstalt, 2009, ISBN 978-3-421-04405-1.
  • Hans Janitschek: Arnold von Kalifornien. Der steile Weg des Steirerbuben Arnold Schwarzenegger. Molden Verlag, Wien 2003, ISBN 3-85485-105-7.
  • Werner Kopacka, Christian Jauschowetz: Arnold hautnah. Herbig Verlag, München 2003, ISBN 3-7766-2362-4. (Mit einem Vorwort von Arnold Schwarzenegger)
  • Konradin Leiner: Schlachtfelder einer elektronischen Wüste. Schwarzkopf, Schwarzenegger, Black Magic Johnson. Merve Verlag, Berlin 1999, ISBN 3-88396-152-3.
  • Joe Matthews: The People’s Machine: Arnold Schwarzenegger and the Rise of Blockbuster Democracy. Public Affairs, New York 2006.
  • Peter Osteried: Arnold Schwarzenegger und seine Filme. MPW, Hille 2011, ISBN 978-3-942621-03-8.
  • Arnold Schwarzenegger: Bodybuilding für Männer: Das perfekte Programm für Körper- und Muskeltraining. Heyne Verlag, München 2004, ISBN 3-453-87991-0.
  • Arnold Schwarzenegger, Douglas Kent Hall: Karriere eines Bodybuilders. 6. Auflage, Wilhelm Heyne Verlag, München 1991, ISBN 3-453-41625-2.
  • Arnold Schwarzenegger, Peter Petre: Total Recall. Die wahre Geschichte meines Lebens. Hoffmann und Campe, Hamburg 2012, ISBN 978-3-455-50278-7. (Autobiografie mit vielen Fotos)
  • Jörg Scheller: Arnold Schwarzenegger oder Die Kunst, ein Leben zu stemmen. Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2012, ISBN 978-3-515-10106-6. (Zugl.: Karlsruhe, Staatliche Hochschule für Gestaltung, Dissertation, 2011)
  • Daniel Weintraub: Party of One: Arnold Schwarzenegger and the Rise of the Independent Voter. PoliPointPress, Sausalito 2007.
  •