Das britische Parlament hat beschlossen, sich der königlichen Familie zu entledigen; und die Königin und ihre Verwandten werden ins Exil schickt. Die Royals versuchen vergeblich, bei einem der anderen europäischen Fürstenhäuser Unterschlupf zu finden – diese lehnen jedoch dankend ab.

Da besinnt man sich auf die letzten lebenden Verwandten in Hannover, die Bettenbergs. Else Bettenberg und ihr Sohn Willi besitzen ein Möbelhaus und sind überrascht, als nachts plötzlich die Verwandten auf der Matte stehen. Es gibt bald Probleme: die snobistischen Untermieter wollen zwar in dem keinen Reihenhaus wohnen, allerdings ohne Arbeit zu verrichten, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.


Eine überdrehte, wenn auch etwas angestaubte Komödie, die durch ihre erstaunlichen Schauspieler glänzt. Unter der Fittiche ihrer brillanten Prämisse nimmt die Satire das deutsche Spießertum sowie die Marotten des englischen Königshauses auf die Schippe.