FilmeStart - Filme

Peter Seamus O’Toole (* 2. August 1932 in Connemara, Irland; † 14. Dezember 2013 in London, Großbritannien) war ein irischer Schauspieler. Neben der Arbeit im Theater trat er ab Mitte der 1950er Jahre in mehr als 90 Film- und Fernsehrollen in Erscheinung, die ihm unter anderem vier Golden Globe Awards, einen Emmy sowie acht Oscarnominierungen einbrachten. Den größten Erfolg feierte er mit Lawrence von Arabien. 2003 wurde er von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) mit dem Ehrenoscar für sein Lebenswerk geehrt.

Filmografie

Auszeichnungen

  • 1963: Golden Globe Award für Lawrence von Arabien (Bester Nachwuchsdarsteller)
  • 1963: British Film Academy Award für Lawrence von Arabien (Bester britischer Darsteller)
  • 1963: Laurel Award für Lawrence von Arabien (Bester Nachwuchsdarsteller)
  • 1964: David di Donatello für Lawrence von Arabien (Bester ausländischer Darsteller)
  • 1965: Golden Globe Award für Becket (Bester Hauptdarsteller – Drama)
  • 1965: Premio Sant Jordi für Becket (Bester ausländischer Darsteller)
  • 1967: David di Donatello für Die Nacht der Generale (Bester ausländischer Darsteller)
  • 1969: Golden Globe Award für Der Löwe im Winter (Bester Hauptdarsteller – Drama)
  • 1970: National Board of Review Award für Goodbye, Mr. Chips (Bester Hauptdarsteller)
  • 1970: Golden Globe Award für Goodbye, Mr. Chips (Bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical)
  • 1970: David di Donatello für Goodbye, Mr. Chips (Bester ausländischer Darsteller)
  • 1972: National Board of Review Award für The Ruling Class und Der Mann von La Mancha (Bester Hauptdarsteller)
  • 1981: National Society of Film Critics Award für Der lange Tod des Stuntman Cameron (Bester Hauptdarsteller)
  • 1984: Premio Sant Jordi für Ein Draufgänger in New York (Bester ausländischer Darsteller)
  • 1987: CableACE Award für The Ray Bradbury Theater: Banshee (Bester Darsteller in einer Drama-Fernsehserie)
  • 1988: David di Donatello für Der letzte Kaiser (Bester Nebendarsteller)
  • 1988: Commandeur des Arts et Lettres
  • 1999: Emmy für Jeanne d’Arc – Die Frau des Jahrtausends (Bester Nebendarsteller in einem Fernsehmehrteiler oder -film)
  • 2002: Darstellerpreis des Cherbourg-Octeville Festival of Irish & British Film für Bis zum letzten Vorhang
  • 2002: Telegatto (Fernseh-Spezialpreis)
  • 2003: Ehrenoscar für sein Lebenswerk
  • 2004: Irish Film and Television Award für Troja (Bester Nebendarsteller in einem Kino- oder Fernsehfilm)
  • 2006: Ehrenpreis für das Lebenswerk der Las Vegas Film Critics Society
  • 2009: Irish Film and Television Award für Die Tudors (Bester Nebendarsteller – Fernsehen)
  • 2009: New Zealand Film and TV Award für Dean Spanley (Bester Nebendarsteller – Spielfilm)
  • Literatur

  • Sibylle Luise Binder: Peter O’Toole. Ein Porträt. Henschel (Dornier), Berlin 2002, ISBN 3-89487-435-X.
  •