Dieser Film, der im Haiti von "Papa Doc" Duvalier spielt, erzählt die Geschichte eines sardonischen walisischen Hotelbesitzers und seines eindringenden Fatalismus, während er zusieht, wie Haiti in Barbarei und Armut versinkt. Zu den Komplikationen gehören seine Unfähigkeit, das Hotel zu verkaufen, so dass er das Land verlassen kann, eine Freundschaft mit einem Rebellenführer, einige politisch "belastete" Hotelgäste, eine Affäre mit der in Deutschland geborenen Frau eines südamerikanischen Botschafters und die Manipulationen eines britischen Waffenhändlers, der sich überfordert fühlt.