FilmeStart - Filme

Uwe Boll (* 22. Juni 1965 in Wermelskirchen) ist ein deutscher ehemaliger Filmregisseur, Produzent und Drehbuchautor.

Filmografie

Auszeichnungen

  • 1991: German Fried Movie (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent)
  • 1992: Barschel – Mord in Genf? (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent)
  • 1993: Amoklauf (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent)
  • 1997: Das Erste Semester (Regisseur, Drehbuchautor, Geschäftsführender Produzent)
  • 1997: Fake – die Fälschung (Koproduzent)
  • 1998: Fiasco (Produzent)
  • 2000: L’Amour (L’amour, l’argent, l’amour, Koproduzent)
  • 2000: Sanctimony – Auf mörderischem Kurs (Sanctimony, Regisseur, Drehbuchautor, Produzent)
  • 2001: Backflash 2: Angels Don’t Sleep Here (Geschäftsführender Produzent)
  • 2002: Blackwoods (Regisseur, Drehbuchautor, Geschäftsführender Produzent)
  • 2003: Heart of America (Regisseur, Drehbuchautor, Geschäftsführender Produzent)
  • 2003: House of the Dead (Regisseur, Produzent)
  • 2005: Alone in the Dark (Regisseur, Geschäftsführender Produzent)
  • 2005: BloodRayne (Regisseur, Produzent)
  • 2007: Postal (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent, Schauspieler)
  • 2007: Seed (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent)
  • 2007: Schwerter des Königs – Dungeon Siege (In the Name of the King: A Dungeon Siege Tale, Regisseur, Produzent)
  • 2007: BloodRayne II: Deliverance (Regisseur, Geschäftsführender Produzent)
  • 2007: Demon Days – Im Monat der Geister (They Wait, Geschäftsführender Produzent)
  • 2008: Far Cry (Regisseur, Produzent)
  • 2008: 1968 Tunnel Rats (Regisseur, Drehbuchautor, Geschäftsführender Produzent)
  • 2008: Alone in the Dark II (Produzent)
  • 2009: Siegburg (Stoic, Regisseur, Produzent)
  • 2009: Darfur (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent)
  • 2009: Rampage (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent)
  • 2010: The Final Storm (Regisseur, Produzent)
  • 2010: Max Schmeling (Regisseur, Geschäftsführender Produzent)
  • 2010: Bloodrayne: The Third Reich (Regisseur, Produzent)
  • 2011: Blubberella (Regisseur, Drehbuchautor, Schauspieler)
  • 2011: Auschwitz (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent)
  • 2011: Schwerter des Königs – Zwei Welten (In the Name of the King 2, Regisseur, Geschäftsführender Produzent)
  • 2012: Tim Sander goes to Hollywood (Schauspieler)
  • 2012: Zombie Massacre (Produzent, Schauspieler)
  • 2013: Assault on Wall Street (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent)
  • 2013: Operation Olympus – White House Taken (Suddenly, Regisseur)
  • 2014: Schwerter des Königs – Die letzte Mission (In the Name of the King III, Regisseur)
  • 2014: Seed 2 – The New Breed (Produzent)
  • 2014: Rampage – Capital Punishment (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent)
  • 2014: Fürst der Dämonen (Viy, Ausführender Produzent)
  • 2015: Zombie Massacre 2 – Reich Of The Dead (Produzent)
  • 2015: ABCs of Superheroes (Schauspieler)
  • 2015: Anger of the Dead (Produzent)
  • 2015: Morning Star (Produzent)
  • 2016: Rampage: President Down (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent)
  • Literatur

  • German fried movie & Barschel-Mord in Genf oder wie man in Deutschland Filme drehen muß. Mañana-Verlag, Leverkusen 1992, ISBN 3-929177-02-1.
  • Die Gattung Serie und ihre Genres. Alano Verlag, Aachen 1994, ISBN 3-89399-216-2 (zugleich Dissertation, Universität Siegen).
  • Ihr könnt mich mal! – Vom Kurzfilmer in Burscheid zum meistgehassten Regisseur Amerikas. KICK-Verlag, Bonn, 2017, ISBN 978-3-946312-17-8
  •