FilmeStart - Filme

James Byron Dean (* 8. Februar 1931 in Marion, Indiana; † 30. September 1955 in der Nähe von Cholame, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Theater- und Filmschauspieler. Sein früher Tod bei einem Autounfall und seine Rolle in … denn sie wissen nicht, was sie tun machten ihn zu einem Jugendidol. Für seine Rollen in Jenseits von Eden und Giganten erhielt er postum zwei Oscarnominierungen als Bester Hauptdarsteller.

Filmografie

Auszeichnungen

Oscar

British Film Academy Award

Golden Globe

Weitere

Étoile de Cristal

Jussi

Bravo Otto

Literatur

  • William Bast: James Dean. Idol einer Jugend. List, München 1958.
  • John Howlett: James Dean. Eine Bildbiographie. Rowohlt, Reinbek 1979, ISBN 3-499-14405-0.
  • Ronald Martinetti: Die James-Dean-Story. Heyne, München 1979, ISBN 3-453-01049-3.
  • Steven Morrissey: James Dean is Not Dead. Babylon, Manchester 1981, ISBN 0-907188-06-0.
  • David Dalton: James Dean. Seine Filme – sein Leben. Heyne, München 1984, ISBN 3-453-86072-1.
  • Sanford Roth, Beulah Roth: James Dean. Bahia, München 1984, ISBN 3-922699-25-1.
  • Roy Schatt: James Dean. Ein Porträt. Schirmer-Mosel, München 1984, ISBN 3-88814-147-8.
  • David Dalton, Ron Cayen: James Dean. Sein Leben in Bildern. Schirmer-Mosel, München 1991, ISBN 3-88814-403-5.
  • Neil Grant: James Dean in His Own Words. Orbis, München 1991, ISBN 3-572-00576-0.
  • Berndt Schulz: James Dean. Moewig, Rastatt 1992, ISBN 3-8118-3074-0 (Bildband).
  • Bertrand Meyer-Stabley: James Dean. LangenMüller, München 2005, ISBN 3-7844-3016-3.
  • George Perry: James Dean. Heyne, München 2005, ISBN 3-89910-254-1.
  • Rainer Schnurre: James Dean. Gespräche mit James Dean. Möllmann, Borchen 2006, ISBN 3-89979-054-5.
  • Dennis Stock: James Dean. Knesebeck, München 2005, ISBN 3-89660-286-1.
  • Yann-Brice Dherbier (Hrsg.): James Dean. Bilder eines Lebens. Henschel Verlag, Berlin 2009, ISBN 978-3-89487-644-9.
  • Marina Küffner: Auflehnung, Antriebslosigkeit, Antidepressiva und Apokalypse – Existenzielle Rebellion im Film seit James Dean. Mühlbeyer Verlag, Frankenthal 2015, ISBN 978-3-945378-25-0.
  •