Die Todestraktwärter in einer Strafvollzugsanstalt in den 1930er Jahren stehen bei ihrer Arbeit vor einem moralischen Dilemma, als sie entdecken, dass einer ihrer Gefangenen, ein verurteilter Kindesmörder, eine besondere Gabe hat: er verfügt über die Kraft, Krankheiten zu heilen und Lebewesen vor dem Tod zu bewahren.