FilmeStart - Filme

Rudi Strahl (* 14. September 1931 in Stettin; † 4. Mai 2001 in Berlin) war ein deutscher Dramatiker, Erzähler und Drehbuchautor. Er gehörte zu den meistgespielten Theaterautoren der DDR.

Filmografie

Auszeichnungen

  • 1961: Kinderbuchpreis
  • 1974: Lessing-Preis der DDR
  • 1977: Goethe-Preis der Stadt Berlin
  • 1978: Vaterländischer Verdienstorden in Bronze
  • 1980: Nationalpreis der DDR
  • Landespreis für Volkstheaterstücke des Landes Baden-Württemberg
  • Literatur

  • Bernd-Rainer Barth: Strahl, Rudi. In: Wer war wer in der DDR? 5. Ausgabe. Band 2, Ch. Links, Berlin 2010, ISBN 978-3-86153-561-4.
  • Klaus Siebenhaar: „Der freundliche Blick auf die Widersprüche“. Volksstücktradition und Realismus im DDR-Drama. In: Ulrich Profitlich (Hrsg.): Dramatik der DDR, Suhrkamp: Frankfurt/M. 1987, S. 375–396
  • Gottfried Fischborn, Wolfgang Kröplin: Interview mit Rudi Strahl, in: Weimarer Beiträge 9/1981, S. 74–85
  • Gottfried Fischborn: Die Volkskomödien Rudi Strahls, in: Weimarer Beiträge 9/1981, S. 86–97
  • Gottfried Fischborn: Der heimliche Diktator oder das Lachtheater Rudi Strahls, Essay, in: Strahl: Lustspiele, Einakter und szenische Miniaturen, Henschelverlag: Berlin 1985, S. 547–562, DNB (Leipzig) 1985 A 11824
  • Gottfried Fischborn: : ...ein lieber Gott sein. Ernste Anmerkungen zu heiteren Stücken von Rudi Strahl, in: Theater der Zeit 7/1974, S. 11–13
  • Gottfried Fischborn: Barrieren vor Rudi Strahl? in: Sonntag 34/27 (1980)
  • Peter Reichel: Meine Leute, meine Leute. Zur Autorenposition von Rudi Strahl, in: Theater der Zeit 8/1982, S. 59–61
  •