Lulas psychopathische Mutter Marietta dreht durch bei dem Gedanken, dass Lula mit Sailor zusammen ist, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde. Das verliebte Paar ignoriert Sailors Bewährungsauflagen und macht sich auf den Weg nach Kalifornien. Doch die verrückte Mutter heuert einen Killer an, um Sailor zur Strecke zu bringen. Ohne sich dessen bewusst zu sein, genießen die beiden ihre Reise und ihr Zusammensein... bis sie Zeuge werden, wie eine junge Frau nach einem Autounfall stirbt - ein schlechtes Omen.


Eine wahrlich alptraumhafte "amour fou" die, Cineastisch brillant, mit verblüffenden Bildern und exorbitanten Ton- und Musikaufwand opernhaft inszenierte wurde. Ein Liebesmärchen voller beängstigender Gewalt und (plakativen) schwarzem Humor über die Themen Liebe, Leidenschaft und Freiheit.
Die mitunter geschmacklose Collage aus verdichteten Momentaufnahmen beleuchtet schlaglichtartig sowohl lebenskünstlerische Leichtigkeit als auch zerstörerischen Wahnsinn.